Britzer Garten, Berlin

 

 

Ausgangssituation: 
Der Britzer Garten im Süden Berlins wurde für die Bundesgartenschau in den achtziger Jahren angelegt. Der 90 Hektar große Landschaftspark gehört mit vielfältigen Freizeit- und Erholungsangeboten zu den beliebtesten Ausflugszielen bei Berlinern und Touristen. BRAUN hatte hier in den Jahren 2014/2015 gleich zwei Lichtprojekte erfolgreich umgesetzt: Zum einen wurde die Wegebeleuchtung am Eingang Buckower Damm auf LED-Licht umgerüstet. Zum anderen wurde eine Skulptur im Eingangsbereich durch LED-Kleinststrahler wirkungsvoll in das richtige Licht gesetzt.

Kundenwunsch und Auftrag: 
Die bestehenden Wegeleuchten am Eingang sollten erhalten, aber auf neueste LED-Technik umgerüstet werden.

Die Lösung von BRAUN:
Die sechs historischen Masten der Leuchten mit Quecksilberdampflampen wurden zunächst aufwändig saniert, u.a. sandgestrahlt. Abschließend wurden die Leuchten durch BeeLED-Aufsatzleuchten ersetzt. So erstrahlt der Vorplatz heute im hellen Licht und der Stromverbrauch konnte seitdem um ein Vielfaches reduziert werden. Außerdem wurde die Beleuchtung für das Kunstwerk aus dem Jahr 1984 vor dem Eingang zum Britzer Garten mit PIN-Modulen ergänzt. Durch die Montage von zwei PIN-Modulen auf das Dach einer bestehenden Wegeleuchte konnte die Wahrnehmung deutlich verbessert werden. Die wetterfesten, dimmbaren Kleinstrahler verbrauchen jeweils nur 25 Watt und können dank einem magnetischen Kugelgelenk leicht ausgerichtet werden. Ein weiteres Highlight besteht darin, die Skulptur bei Veranstaltungen mittels Programmier- und Steuereinheit farbig anstrahlen zu können.